Aktuelles

2021-06 Mitgliederversammlung in Stetten

2021-06 Mitgliederversammlung in Stetten

Trotz Corona im Jahr 2020 mehr Hausbesuche geleistet
Burladingen. Unter besonderen Corona-Bedingungen fand am 11.06.2021 die Mitgliederversammlung in der Festhalle Stetten u.H. statt.
Der Vorstandsvorsitzende Jakob Nadler begrüßte die Gäste der Versammlung und wies auf die besondere Situation dieses Treffens hin.
Geschäftsführer Bernd Flad berichtete, dass im Geschäftsjahr insgesamt mehr als 660 Patienten von der Sozialstation versorgt wurden. Diese seien zu zwei Drittel über 80 Jahre alt. Zur Betreuung der Patienten sind 2020 insgesamt 77645 Hausbesuche erfolgt, was einen Zuwachs von ca. 5% im Vergleich zum Vorjahr und somit dem bisherigen Höchstwert entspricht. Gegenüber vor 4 Jahren sind dies fast 10000 Hausbesuche im Jahr mehr. Weitere Dienste wie Essen auf Rädern und Hausnotruf gab es zudem. Leider sei die Zahl der Fördermitglieder rückläufig. 2020 waren es nur noch 1204 Mitglieder (Vergleich: im Jahr 1995 noch 2239 Mitglieder, also fast doppelt so viel). Zweimal im Jahr kann die Sozialstation eine Werbebroschüre dem Nachrichtenblatt der Stadt Burladingen beiliegen. Herr Flad wies darauf hin, dass diese Broschüre von Herr Erich Oelkuch im Ehrenamt organisiert und erstellt wird. Er dankte Herrn Oelkuch und den Firmen, welche sich mit Anzeigen an der Broschüre beteiligen. Durch die Coronapandemie bedingt hat die Politik im März 2020 beschlossen, dass ambulante Pflegedienste Mehraufwendungen für Schutzmaßnahmen wie Masken, Schutzkleidung und Desinfektionsmittel erstattet werden. Ebenso konnten monatliche Mindereinnahmen im Vergleich zum Monat Januar 2020 geltend gemacht werden. Für die Tagespflege wurden von März bis Dezember 2020 diese Mindereinnahmen erstattet. Seit September 2020 ist der monatliche Umsatz in der ambulanten Pflege größer als der Referenzmonat, so dass hier keine Mindereinnahmen mehr geltende gemacht werden konnten. Zuletzt informierte Herr Flad noch über die erfolgte Softwareumstellung hin zu „Medifox“ um für sämtliche Anforderungen im Pflegebereich in Zukunft besser gerüstet zu sein.
Die Pflegedienstleitung Frau Zimmermann gab einen Überblick über die Personalsituation. Die Mitarbeiterzahl ist 2020 auf knapp 100 Personen gestiegen. Diese verteilen sich auf rund 40 Vollzeitstellen. Das Personal werde durch Fortbildungsmaßnahmen immer bestens geschult. Die Tagespflege ist seit ihrer Inbetriebnahme 2017 durchgehend komplett voll ausgelastet, war jedoch von März 2020 bis Juni 2020 wegen Corona für 3 Monate komplett geschlossen, seither aufgrund der Abstandsregelung mit weniger Besuchern pro Tag wieder geöffnet. Im vergangen Jahr war durch die Pandemie bedingt, das Personalmanagement besonders gefordert.
Buchhalter Heinrich Ott konnte indes von 2.504.828 € Einnahmen berichten. Der größte Teil dieser Einnahmen konnten den Kostenträger Krankenkasse und Pflegekasse in Rechnung gestellt werden.
Ausführlich erläuterte Herr Ott auch die Aufwendungen im vergangen Jahr. Diese beliefen sich auf 2.246.660 €. Der Anteil der Personalkosten an den Ausgaben beträgt 85%.
Die Kassenprüfer Franz Dangel und Erwin Staiger sprachen von einer tadellosen Kassenführung und empfahlen den Delegierten die Entlastung.
Abschließend informierte Herr Nadler über den aktuellen Stand des geplanten Neubaus in der Josengasse. Die Firma Schwörer will das neue Gebäude im Mai/Juni 2022 aufstellen. Man rechnet dann noch mit 3 Monaten für den Innenausbau. Im September/Oktober 2022 könnte dann die Einweihung des neuen Gebäudes erfolgen.
Bürgermeister Davide Licht lobte die Sozialstation für ihre Leistungen für die alten- und kranken Menschen von Burladingen. Er danke für die gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung. Bürgermeister Licht schlug der Versammlung die Entlastung der Vorstandschaft vor. Einstimmig wurde der Vorstand von den Delegierten entlastet.
In diesem Jahr standen Neuwahlen zum Vorstand auf der Tagesordnung. Frau Renate Hauser und Herr Gregor Götz wollten bei den Neuwahlen nicht mehr kandidieren.
Bürgermeister Licht führte die Neuwahlen durch. Für weitere 4 Jahre wurden jeweils einstimmig gewählt: Vorsitzender des Vorstands Jakob Nadler, stellvertretende Vorsitzende des Vorstands Helga Wagner, Schriftführer Wilfried Simmendinger, Kassierer Heinrich Ott, Beisitzer Friedrich Heinzelmann. Neu in den Vorstand wurde als Beisitzer Herr Roland Fritz aus Hausen und Herr Diakon Ralf Rötzel von den Delegierten gewählt. Herr Erwin Staiger und Herr Franz Dangel wurden als Kassenprüfer wieder von den Delegierten bestätigt.
Herr Harri Frey ist seit 10 Jahren bei der Sozialstation tätig. Diakon Rötzel bedanke sich für seine Treue zur Sozialstation und überreichte Herrn Frey die Urkunde des Caritasverbandes der Erzdiözese Freiburg.
Am Ende der Versammlung bedankte sich Pfarrer Michael Knaus im Auftrag der Pfarrgemeinde bei sämtlichen Mitarbeitern der Sozialstation für ihre segensreiche Tätigkeit im Dienste an den alten und kranken Menschen in Burladingen und Jungingen.

 

Bild 1 Zeitung

Bild 2 Zeitung

logo_black2.png
Josengasse 25
72393 Burladingen
© Copyright 2021 Sozialstation Burladingen. Design KreAktiv mediendesign

Suchen